51 - Sonderpädagogik / Lernen spielend fördern, Förderung exekutiver Funktionen

Impulskontrolle, Merkfähigkeit und strategisches Vorgehen sind nur einige Bereiche, in denen wir unsere Schüler mit gezielten Spielen im Lernen fördern können. Wer das Lernen gerne langfristig unterstützen möchte, findet hier viele spannende Ideen zum selber Ausprobieren.

General information

Dauer (Total Stunden) 7
Spielen im Unterricht kann mehr als Zeitvertreib sein. Lernende mit Lernstörungen und Schulleistungsschwächen haben in der Regel eine eingeschränkte Möglichkeit zur Selbststeuerung (z.B. fehlende Impulskontrolle). Der Kurs befasst sich mit der konstanten Förderung von exekutiven Funktionen (z.B. Arbeitsgedächtnis), Aufbau von Frusttoleranz und dem strategischen Denken – anwendbar bei Handlungsabläufen, mathematischem Problemelösen etc. Diese grundlegenden Abläufe unterstützen die Konzentration und die allgemeine Handlungsplanung von Kindern im (Unterrichts)Alltag. Die Teilnehmer lernen die theoretischen Hintergründe zur Förderung der Selbststeuerung kennen. Dabei werden auch viele verschiedene Spielformen vorgestellt und ausprobiert. Die TN erkennen Hintergründe von Lern- und Verhaltensschwierigkeiten und planen den Einsatz von Spielmöglichkeiten im eigenen Unterricht.
Mitbringen:
  • Notizmaterial
  • Farbstifte oder Finliner in mehreren Farben
Kurskostenbeitrag OW Teilnehmende: CHF 42.00

Dates

Code Dates Available seats Place
There are currently no open courses