Eigenes Lernen reflektieren - (k)eine Kunst

Die Fähigkeit, eigene Lernprozesse regelmässig zu reflektieren, wird einerseits als zentrale Kompetenz im LP21 gefordert, stellt andererseits für das junge Kind im Zyklus 1 eine grosse Herausforderung dar. Es gilt auf dem Hintergrund der kindlichen Entwicklung zu erkennen, welche Teilkompetenzen vorhanden sein müssen, damit Kinder eigenständige Aussagen zu ihrem Lernverhalten machen können.

Allgemeine Informationen

Dauer (Total Stunden) 2 Halbtage (7 h)

Inhalt

Ziele
Die TN

  • setzen sich mit dem kindlichen Lernen auseinander.
  • kennen Zielsetzung des Reflektierens.
  • wissen um die Anforderungen, die reflexive Gespräche an das junge Kind stellen.
  • kennen vielfältige Möglichkeiten, wie Kinder in Reflexionsprozessen un-terstützt werden können.
  • planen und führen reflexive Unterrichteinheiten durch.
Kursinhalte:
  • LP21: Bedeutung der Reflexionsfähigkeit im Zyklus 1
  • Auseinandersetzung mit der Theory of Mind und Metakognition
  • erproben und beurteilen von didaktischen Settings
  • unterstützende Faktoren für Standortgespräche
Arbeitsweise:
Theoretische Inputs, Diskussionen, analysieren von Reflexionsinstrumenten

 

Zielpublikum

Z 1

Kursdaten

Code Daten Kursleitung
Aktuell keine Kurse vorhanden